Ferienprogramm 2017


Ein "Nasses Vergnügen" am 8. August

Bericht und Bilder von der Bachwanderung


Das Ferienprogramm der Unabhängigen Bürgerliste fand dieses Jahr am Dienstag, 08.August statt. Das "Nasse Vergnügen" entwickelte sich zu einer guten Tradition und konnte auch in diesem Jahr durchgeführt werden. Die Sonne ließ sich ab und zu auch blicken und etwas niedrigere Temperaturen waren für den Anmarsch zum Bacheinstieg ganz angenehm.

Um 10:00 Uhr trafen sich die 18 teilnehmenden Kinder sowie die Betreuer am ehemaligen HL-Parkplatz in Unterweissach. Nachdem in früheren Jahren das Betreuungsteam schon durch den Mischlingshund Dropsy unterstützt wurde, konnten wir dieses Jahr den Hütehund Balou begrüßen.

Balou

Mit dem Gemeindebusle und Privat-PKWs fuhren wir dann zum Ausgangspunkt unserer Wanderung nach Lutzenberg. Der Hütehund Balou war die Attraktion und jeder wollte ihn an der Leine führen und ihm Leckerlies geben.

Ferienprogramm-2017 Lutzenberg

Ferienprogramm-2017 Lutzbg-Balou

Hier die Karte von unserer Wanderung. Fast 8 km liegen vor uns.

Ferienprogramm-2017 Karte

Vom Parkplatz ging's am Minigolfplatz vorbei über eine Viehweide in Richtung Mannenberg. Da musste man aufpassen, dass man nicht in die Kuhfladen trat, die noch zum Teil recht frisch waren. Nach einem schweißtreibenden Anstieg waren wir schließlich auf der "Haube", dem mit 536m höchsten Punkt in der Gegend.

Ferienprogramm-2017 Haube 1

Ferienprogramm-2015 Haube 2

Hier konnten wir uns durch einen Rundblick von der Schönheit unserer Heimat überzeugen und wanderten nach einer kurzen Erholungspause hinunter zum Igelsbachtal. Am Igelsbach entlang ging es dann immer bergab durch den Wald in Richtung Klaffenbach.

Ferienprogramm-2017 Igelsbachtal

Zur Mittagszeit hatten wir nach 3,5 km den Rastplatz am Talende beim Eisenbahn-Viadukt erreicht und stärkten uns mit einem Vesper. Mit Hurrah ging es auch hier schon in den Igelsbach als Vorgeschmack auf den Strümpfelbach.

Rastplatz

Igelsbach

Auf dem Weg hoch zur Straße Althütte-Klaffenbach kam uns eine Lama-Wandergruppe entgegen. Es waren kleine und große Lamas und fast alle sahen unterschiedlich aus.

Ferienprogramm-2017 Anstieg

Ferienprogramm-2017 Lamas

An einem Brunnen vorbei liefen wir dann ins Strümpfelbachtal bis zur Einstiegsstelle in den Bach.

Ferienprogramm-2017 Brunnen

Ferienprogramm-2017 Einstieg

Wie stets kam auch dieses Mal wieder die Frage nach dem geeignetsten Schuhwerk auf, die "Crocs" scheinen sich im Wasser als die zweckmäßigste Wahl herauszustellen. Alle Schuhe füllten sich zwar gleich schnell mit Wasser, bei den Crocs lief es aber auch genauso schnell wieder heraus.
Die Schuhe und Kleider wurden rasch gewechselt bzw. ausgezogen und rein ging es ins "Nasse Vergnügen". Durch tiefe Wasserstellen, über glitschige Felsbrocken und 1-Meter hohen Wasserfälle liefen wir bachaufwärts. Hier bot sich die Gelegenheit ein Duschbad zu nehmen wer eh noch nicht patschnass war.

Ferienprogramm-2017 Duschplatz

Ferienprogramm-2017 Dusche

Ferienprogramm-2017 Bach

Mittlerweile hatte es sich stärker bewölkt und es begann zu tröpfeln. Wir verlegten deshalb den Bachausstieg vor bei der Lambachpumpe, wo trockene Kleider angezogen wurden. Weiter wanderten wir dann an der Nonnenmühle vorbei bis zum Grillplatz.
Petrus hatte ein Einsehen und verzichtete auf das Nass von oben und so konnten wir die von Lutz Konik und seiner Frau vorbereiteten Grillwürste und Getränke um die Grillstelle verspeisen.

Ferienprogramm-2017 Grillplatz

Ferienprogramm-2017 Grillplatz

Nach Spiel und Spaß auf dem Spielplatz war eine besondere Überraschung der Besuch vom Eismann, von dem jeder zwei Kugeln Eis von der UBL spendiert bekam.

Ferienprogramm-2017 Eismann

Schnell war die Zeit verpflogen und mit einem Regenschauer ging dann der Tag zu Ende was uns nicht störte, da wir sowieso die Rückfahrt antreten mussten.

Der Dank gilt allen Beteiligten, vor allem den Kindern, die mit viel Spaß und Interesse an der Aktion teilgenommen haben.

Weitere Bilder vom "Nassen Vergnügen" können unter folgendem Link angesehen werden.

Link zur Diaschau

zurück


Stellungnahme der UBL zum
Haushaltsplan 2017


09. März 2017, Wilhelm König, Fraktionsvorsitzender:


Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schölzel, Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, meine Damen und Herren.

Nachdem das neue Jahr 2017 bereits in vollem Gange ist, hoffe ich, dass Sie bereits viele gute Erfahrungen machen konnten und motiviert an die anstehenden Aufgaben herangehen können.

Auch im Jahr 2016 konnten wir uns über ein hohes Maß an ehrenamtlichem Engagement freuen. Am 24. September 2017 findet die Bundestagswahl statt. Unabhängig vom Ausgang dieser Wahl wünschen wir uns für den sogenannten Wahlkampf einen fairen Umgang untereinander und freuen uns auf einen hoffentlich friedlichen Wahlsonntag.

Doch nicht nur auf Bundesebene stehen wir vor großen Herausforderungen, sondern insbesondere in unserer Gemeinde sind wir gefordert die richtigen Wege und Entscheidungen zu finden.

Als Motto für das Jahr 2017 kann ich mir

„Wir alle sind Weissach im Tal“

besonders gut vorstellen. Denn: am besten geht es gemeinsam.

Hochwasserschutz


Unsere Forderung:

Die Hochwasserschutzmaßnahmen des Zweckverbandes im Gesamtgebiet Weissacher Tal müssen schleunigst umgesetzt werden. Bedauerlicherweise verzögern bürokratische Hindernisse, u.a. auch beim Naturschutz, eine schnellere Umsetzung der Maßnahmen.

Fünf Wasserrückhaltebecken sind bereits fertiggestellt und auch das Becken Däfern-Glaitenbach in Oberweissach steht kurz vor der Einweihung.

Wir hoffen als nächsten Schritt auf die zügige Durchführung des Planfeststellungverfahrens des Beckens „Gruppenbach“ in Cottenweiler und einer schnellen Klärung der Sachlage bezüglich der Renaturierungsmaßnahmen am Heutensbach. Die Forderung der UBL nach zusätzlichen Schutzmaßnahmen wurde von der Gemeindeverwaltung aufgegriffen.

Starkregen-Risikobereiche sollen erfasst werden und die erforderlichen Schutzmaßnahmen beraten und umgesetzt werden.

Wir fordern weiterhin:

Die konsequente Umsetzung der gesamten Hochwasserschutzmaßnahmen, die Vernetzung der einzelnen Becken und die Verbesserung des Hochwasserschutzes bei Starkregenereignissen.


Wasserversorgung

Der Ausbau unserer Wassserversorgung ist in vollem Gange. Nachdem Quellen und Quellleitungen saniert sind, wird aktuell der neue Wasserhochbehälter „Alter Hau“ in Bruch gebaut.
Mit der Fertigstellung wird im Frühjahr dieses Jahres gerechnet.

Als nächster Schritt wird der Neubau des Wasserwerks neben dem Hochbehälter Hohholz durchgeführt.

Wir freuen uns über den zügigen Ausbau unserer Wasserversorgung und werden uns für Optimierungen einsetzen.
Es gilt weitere Quell- und Tiefbrunnenressourcen zu nutzen.

Bauliche Entwicklung in der gesamten Gemeinde

Eine Weiterentwicklung im gesamten Gemeindegebiet ist uns wichtig.

Wir freuen uns über die Ortssanierung in Unterweissach und der damit verbundenen Aufwertung der Welzheimerstraße.
Für die Ortsteile sollten wir die Möglichkeit der ELR-Maßnahmen (Entwicklung Ländlicher Raum) prüfen um die jeweiligen Ortskerne zu vitalisieren.

Durch den zur Zeit stattfindenden Wohnungsbau wollen wir die Einwohnerzahlen langfristig stabilisieren. Bei der baulichen Entwicklung müssen wir auf Infrastruktur und Ressourcenverbrauch achten.

Sanierung und Bebauung des Rombold-Areals

Die Bebauung des „Rombold-Areals“ hat begonnen, was man auch weithin sichtbar am ersten errichteten Einfamilienhaus sieht.
An der Welzheimerstraße, ausgehend vom EDEKA-Markt, entsteht ein Gesundheitssportzentrum, ein Back-Kaffee und das „Haus der Gesundheit.“
Die Realisierung von Gastronomie (Brauerei), die Gestaltung der Altsubstanz und die Möglichkeit einer Jugendwerkstatt sind zentrale und wichtige Bausteine im Gesamtprojekt.
Wir wollen eine in der Gesamtheit gut geplante Bebauung um die Attraktivität und Akzeptanz zu sichern.
Wir freuen uns über ein großes Interesse an den Gewerbeflächen.
Die Lösungen zur verkehrstechnischen Anbindung müssen schnellstens erarbeitet werden.

Sehr wichtig ist für uns die Umsetzung des Bebauungsplans für das ganze Sanierungsgebiet in einem optimierten Zeitplan.

Weitere Themen:

  • Kinder in unserer Gemeinde
  • Schulen
  • Landwirtschaft und Umwelt
  • Energie
  • Investitionen
  • Flüchtlingsunterbringung und Integration
  • Verkehrssituation
  • Finanzielle Lage

......... Lesen Sie die vollständige Stellungname als PDF pdf-gifDokument.

zurück


Mitgliederversammlung der UBL vom 26.10.2016 und Neuwahlen



Turnusmäßig und der Satzung der UBL entsprechend fand am Mittwoch, den 26.10.2016 im Dorfhaus Bruch die ordentliche Mitgliederversammlung der UBL statt.

Nach den Berichten zur Amtsperiode des Vorstandes (Geschäftsbericht, Kassenbericht und Kassenprüfbericht) wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Der Vorstandsvorsitzende dankte der Kassiererin der UBL, Gisela Russ, für ihre langjährige Wirkung und überreichte ihr im Namen der UBL ein Blumengebinde und ein kleines Geschenk. Gisela Russ, die von 2004 bis 2016 das Amt der Kassiererin bekleidete, stand für eine Wiederwahl leider nicht mehr zur Verfügung. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für ihr Engagement.

Kasier

Bei der anschließenden Neuwahl wurden gewählt bzw. in ihrem Amt bestätigt:

  • Vorsitzender: Lutz Konik
  • 2. Vorsitzender: Wilhelm König
  • Kassenführung: Daniel Kühn
  • Kassenprüfer: Martina Kaiser, Karl-Heinz Häusser
  • Schriftführer: Heinz Blessing
  • Beisitzer: Karl-Heinz Häusser, Uli Hensel, Manfred Thorenz
Die Wahl erfolge einstimmig.

zurück


Stellungnahme der UBL zum
Haushaltsplan 2016


18. Februar 2016, Wilhelm König, Fraktionsvorsitzender:


Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schölzel, Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, meine Damen und Herren.

Ich hoffe, Sie haben im Neuen Jahr bereits gute Erfahrungen jeglicher Art gemacht und daraus Motivation gezogen, Ihre Anliegen und Aufgaben für 2016 umsetzen oder zumindest angehen zu können.

Rückblickend auf das Jahr 2015 konnten wir uns über ehrenamtliches Engagement in vielen unterschiedlichen Bereichen erfreuen. Als Beispiel nenne ich die Auszeichnung mit dem "European Energy Award 2015". Diese Auszeichnung hat ihre Wurzeln in vielen zurückliegenden Projekten wie der Lokalen Agenda 21, dem Gemeindeentwicklungsplan und vielen anderen Aktivitäten.

Gerade 2016, im Jahr der Landtagswahl in Baden-Württemberg, freuen wir uns, wenn Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, sich weiterhin engagiert zeigen und Ihr Wahlrecht wahrnehmen.
Doch nicht nur auf Landesebene, sondern auch in unserer Gemeinde, stehen für das Jahr 2016 wichtige Entscheidungen und Weiterentwicklungen an.

"Zielorientiert Arbeiten"

das soll unser Motto fürs Jahr 2016 sein. D.h. wir wollen konstruktiv miteinander reden, konsequent Beschlüsse fassen und das Beschlossene planmäßig umsetzen.

Hochwasserschutz

Der Hochwasserschutz wird uns weiterhin beschäftigen, zeigt es sich doch, dass die Extremwetterlagen durch den Klimawandel stetig zunehmen.
Die Verwirklichung der Hochwasserschutzmaßnahmen hat für uns daher weiterhin eine hohe Priorität. Wir werden eine konsequente Umsetzung dieser Maßnahmen begleiten und unterstützen.

Die Wasserrückhaltebecken Brüdenbach, Holzbach, Lohwiesenbach, Heslachbach und Horbetsbach in Unterweissach sind fertiggestellt. Wir freuen uns über die anstehende Fertigstellung des mit einem Fassungsvermögen von ca. 80.000 m³ größten Rückhaltebeckens im Hochwasserschutzkonzept: dem Becken Däfern-Glaitenbach in Oberweissach.
Der beschlossene Bau des Dreidimensionalen Wassereinlaufschachtes am Bubwiesenbach steht noch aus. Durch dessen Realisierung wird sich auch in Bruch das Hochwasserrisiko verringern.

Wir fordern:

Die konsequente Umsetzung der gesamten Hochwasserschutzmaßnahmen und die Vernetzung der einzelnen Becken.

Wir fordern weiterhin die Überprüfung der Möglichkeit zur Durchflussreduzierung der Zuflüsse Bubenwiesenbach in Bruch, Wattenbach zwischen Wattenweiler und Seegut, Seelöchlesbach in Wattenweiler und den Zufluss aus dem Männlesgrund in Oberweissach.


Wasserversorgung

Der Ausbau unserer Wasserversorgung ist vor allem in der Zukunft ein großer Baustein in Bezug auf Unabhängigkeit, hochwertige Wasserqualität und wirtschaftlich vertretbare Wasserpreise.
Nachdem die Quellen saniert sind, geht es in diesem Jahr weiter mit dem Vorhaben "Neubau des Hochbehälters Alter Hau" und danach mit dem Bau des Wasserwerks am Hochbehälter Hohholz.

Wir wollen die planmäßige Umsetzung dieses Vorhabens unterstützen und weitere Möglichkeiten unserer Quell- und Tiefbrunnen-Nutzung sowie die Interkommunale Zusammenarbeit im Auge behalten.

Kinder in unserer Gemeinde

"Bedarfsorientierter Ausbau unserer Kindergärten und Schulen"

Wir bekennen uns zu den Standorten unserer Schulen und Kindergärten.
Als Beispiel führe ich die nach langer Diskussion beschlossene "Umbau- und Sanierungsmaßnahme am Kindergarten in Cottenweiler an.....

Weitere Themen:

  • Landwirtschaft und Umwelt
  • Energie
  • Investitionen
  • Bauliche Entwicklung in der gesamten Gemeinde
  • Sanierung und Bebauung des Rombold Areals
  • Flüchtlingsunterbringung
  • Verkehrssituation
  • Finanzielle Lage

......... Lesen Sie die vollständige Stellungname als PDF pdf-gifDokument.

zurück


Die UBL auf dem Weihnachtsmarkt


Auch dieses Jahr war die UBL mit einem eigenen Stand auf dem Weissacher Weihnachtsmarkt am 13.12.2015 vertreten.

Aufbau

Die fleißige Aufbautruppe.

Stand-1

Stand-1

Wir haben, wie in den vergangenen Jahren, die beliebten Bilderund Karten von Albert Schwenger und Weihnachtsgutsle verkauft.

Misteln-1

Misteln Heinz

Die bei der Mistelaktion geernteten Misteln wurden gegen eine Spende abgegeben.

Nussspiel

Natürlich konnte man wieder seine Geschicklichkeit bei unserem beliebten Nussknackerspiel beweisen.

Den Reinerlös, den wir auf unserem Stand erzielten, haben wir für den Zisternenbau in Pilao Arcado in Brasilien gespendet.

zurück


Mistelaktion im Schwäbischen Mostviertel


Wie in anderen Mostviertelgemeinden haben sich auch in Weissach im Tal verschiedene Akteure zusammengefunden, um Streuobstbäume von Misteln zu befreien.

Mistelaktion

Auf gemeindeeigenen Streuobstwiesen haben Mitglieder des OGV-Oberweissach und der Unabhängigen Bürgerliste Weissach im Tal in einer gemeinsamen Aktion diese Schnitt- und Pflegemaßnahme durchgeführt.

Mistelaktion-1

Die Misteln wurden nicht einfach entsorgt, sondern auf dem Weihnachtsmarkt in Unterweissach verkauft. Der Erlös wird für das Projekt „Zisternenbau in Pilao Arcado“ in Brasilien gespendet.

Neben den Streuobstbäumen sind auch die Bewohner in Zentralbrasilien die Gewinner dieser Aktion. Wohl kaum kann die Aussage „global denken-lokal handeln“ besser dargestellt werden als bei solchen Projekten.

zurück


Die UBL zu Besuch bei der Firma
Sprintus GmbH

Besucher-Gruppe

von Zeit zu Zeit verschafft sich die UBL einen Eindruck über die in Weissach im Tal ansässigen Firmen.

Am 12.11.2015 durften Mitglieder unserer Liste auf Einladung des Geschäftsführers, Herrn Ermin Fazlic, die im Ortsteil Bruch tätige Firma Sprintus besichtigen.

Während der Führung durch Lager, Versand und Büroräume erläuterte Herr Fazlic in kurzweiliger Art die Entstehung und Entwicklung der Firma. Sprintus wurde vor neun Jahren vom Maschinenbauingenieur Holger Lepold gegründet und nimmt seither einen rasanten Aufstieg. Seit der Gründung im Jahre 2009 erfährt man jährliche Zuwachsraten von bemerkenswerten 30 Prozent.

Geschäftsfelder sind die Entwicklung und der Vertrieb industrieller Reinigungsgeräte vom Staub- und Wassersauger bis hin zu Reinigungswagen. Hierbei kann sich Sprintus auf eigene Patente stützen.

Im Showroom der Firma durften sich die Mitglieder der UBL dann auch an den verschiedenen Produkten von Sprintus eigenhändig ausprobieren, wobei der selbst stehende Wischmopp bei den weiblichen Testern gut ankam, während die männlichen Teilnehmer erstaunlicherweise kaum vom Akkubesen zu trennen waren.

Die Betriebsbesichtigung war unterhaltsam und interessant und dauerte daher statt der veranschlagten 60 Minuten dann auch knapp zwei Stunden.

Wir wünschen der Firma Sprintus weiterhin eine gute Entwicklung und danken Herr Fazlic, dass er sich die Zeit und Muße für die Führung genommen hat.

zurück


Ferienprogramm 2015


Ein "Nasses Vergnügen" am 6. August

Bericht und Bilder von der Bachwanderung


Das schon bekannte „NASSE VERGNÜGEN“, konnte in diesem Jahr wieder bei idealem Wetter durchgeführt werden. Um 10 Uhr trafen sich die Teilnehmer des Ferienprogramms mit den Betreuern der Unabhängigen Bürgerliste UBL und Mischlingshund Dropsy auf dem HL-Parkplatz in Unterweissach und fuhren mit PKWs nach Lutzenberg.

Ferienprogramm-2015 Gruppe

Ab hier ging es zu Fuß über die Haube Richtung Strümpfelbachtal zum nassen Vergnügen.

Ferienprogramm-2015 Haube1

Ferienprogramm-2015 Haube2

Der Weg ging neben dem Igelsbach weiter zur Eisenbahnbrücke Klaffenbach. Dort war eine erste Rast an der Grillstelle fällig.

Ferienprogramm-2015 Rast1

Ferienprogramm-2015 Rast2

Ab hier galt: „Wann können wir ins Wasser“?

Ferienprogramm-2015 Rast3

Bei der Frage nach dem geeigneten Schuhwerk stellten sich offene Schuhe wieder als Maß aller Dinge dar. Alle Schuhe füllten sich zwar gleich schnell mit Wasser, bei den Crocs, Wassersandalen und ähnlichem lief es aber auch genauso schnell wieder heraus.

Ferienprogramm-2015 Bach1

Ferienprogramm-2015 Bach2

Die Sonne empfing uns beim Ausstieg aus dem Strümpfelbachtal und ersparte einigen den Wechsel der Klamotten.

Ferienprogramm-2015 Grillhütte

Beim Grillplatz empfing uns Heinz Blessing mit dem Lagerfeuer, die Würste waren schnell gegrillt und schmeckten bei dem Hunger auch lecker.

Der Dank gilt allen Beteiligten, vor allem den Kindern, die mit viel Spaß und Interesse an der Aktion teilgenommen haben.

Link zur Diaschau

zurück


BKZ Artikel Dezember 2014:

BKZ 2014

zurück